Die zahntechnisch hergestellte Krone ersetzt zerstörte Zahnsubstanz

Oberstes Ziel bei der Behandlung von Zahnproblemen ist der Erhalt des gesunden Zahns. Eine über Jahrzehnte bewährte Technik, auch bei stark zerstörter Zahnsubstanz den gesunden Zahnanteil zu erhalten, ist die Überkronung.

Nach der Abformung durch den Zahnarzt fertigt das Labor eine originalgetreue Kopie des echten Zahnes. Durch die Verblendung der Goldlegierung mit Keramik oder Komposites entsteht eine naturgetreue Kopie, die im sichtbaren Bereich vom Original nicht zu unterscheiden ist. Sie umfasst komplett den präparierten Zahnstumpf.

 

Eine Brücke schließt zusammenhängende Lücken in einer Zahnreihe

Beim Verlust mehrere Zähne stellt die Brücke eine alternative des Zahnersatzes dar. Auch hier wird die Überkronung von noch vorhandenen Zähnen angewandt. Die auf gesundes Zahnmaterial aufgesetzte Krone dient hier als tragender Pfeiler der Brückenkonstruktion.

Bei einer Brücke handelt es sich um eine festsitzende Rekonstruktion, die eine unterschiedlich große Lücke in einer Zahnreihe schließt. Die Zähne beiderseits der Lücke werden überkront und dienen als Stützpfeiler. Neue Zähne werden als Zwischenglieder von den Pfeilern gehalten.

Zur Herstellung von Kronen und Brücken können verschiedenste Materialien, wie z.B. Keramik, Komposites, Edelmetalllegierungen oder Nichtedelmetalle (NEM) verarbeitet werden.

 

Für Sie - als anspruchsvollen Patient - fertigen wir Kronen und Brücken aus hochwertiger Zirkonvollkeramik.

Ihre Vorteile:

Kein metallgerüst, hohe Verträglichkeit (Biokompatibilität), natürliche individuelle Farbgebung, Langzeitgarantie für Ihren Zahnersatz.

 

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Online-Beratungsmodul DENTA+

fuss
lagerraum duisburg mieten